QUALITÄT

Wir setzen Zeichen für Qualität. Gelb auf Weiss.

Erfolgreiche Werbung braucht qualitativ hochwertige Texte. Und Qualität kommt von Können.
Um in den Texterverband aufgenommen zu werden, muss man sein Handwerk beherrschen.

Nur wer uns das beweist, wird als „Professioneller Texter“ oder „Professionelle Texterin“ anerkannt – und darf sich mit diesen Zeichen schmücken:

Anerkannte Buchstabentreue. Mit Wort und Verstand.

Das heißt für alle Kund:innen und Verwerter:innen: Verbandstexter:innen schreiben, was sie versprechen.
Denn ihre Arbeiten und Fähigkeiten wurden von einem 5-köpfigen Fachgremium genauestens durchleuchtet – Wort für Wort, Idee um Idee.

PROFESSIONALITÄT

Die kreative Business Class. Subjekte mit starken Prädikaten.

Eine Anerkennung als „Professionelle:r Texter:in“ bedeutet weit mehr, als ‚nur‘ gut lesbare Texte schreiben zu können.

Unsere Spezialist:innen verwandeln festgefahrene Probleme in fliegende Ideen. Schwere Botschaften in leichte Worte. Und strategische Herausforderungen in steigende Verkaufszahlen.

Sie sind Wortakrobat:innen, Zeilenstrateg:innen, Bedeutungsdiplomat:innen und Verkaufstalente – in einem.

Photos by Tamanna Rumee on Unsplash
QUALIFIKATION

Wir schauen uns auf die Finger. Nicht nur beim Schreiben.

Die Aufnahme in den Texterverband hängt von drei beruflichen Kriterien ab:

1. Handwerk
2. Markterfolg
3. Qualifikation

Dabei bedeutet Handwerk zuallererst: eine kreative Schreibe – gepaart mit konzeptioneller und stilistischer Stärke, aber auch mit der Kunst des Verkaufens. Darüber hinaus muss sich jede:r am eigenen Markterfolg messen lassen. An der beruflichen Erfahrung. Und an der Fähigkeit, verschiedene Fachgebiete sicher zu bedienen.

Anspruchsvolle Disziplinen. Für Textathlet:innen mit solider Kondition.

Kandidat:innen reichen mit Ihrer Bewerbung beim Texterverband mindestens fünf repräsentative Arbeiten aus den letzten 2 bis 3 Jahren ein. Einzel- und Gesamtqualitäten werden streng analysiert, verglichen, diskutiert. Am Ende steht eine interne Bewertung.

Und nur wer den hohen Ansprüchen auf allen Gebieten entspricht, wird anerkannt.

Photo by Rae Tian on Unsplash
VERTRAUEN

Qualität in allem, was geschrieben steht. Auch zwischen den Zeilen.

Texter:in ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Jeder darf sich so nennen, selbst wenn er oder sie jedes zweite Wort falsch schreibt.

Wir setzen dem ein Bollwerk aus sprachlicher und konzeptioneller Kompetenz entgegen. Wir sind der Qualitätsverband für freie Texterinnen und Texter im deutschsprachigen Raum.